Zum Inhalt springen

Das Modellerzgebirge zieht um – oder „Irgendwo im Erzgebirge“ 2.0 Teil 2

  • von

Im zweiten Teil geht es zunächst um die Verbindung von oberer und unterer Ebene mittels einer Gleiswendel. Diese Wendel wird nur bei Fahrbetrieb an die Anlage angeschlossen. Ansonsten macht sie mittels Rollen mehr Platz im Raum. Der Anschluß der Wendel erfolgt mittels zweier Gleisbrücken. Diese werden an der Anlage und an der Wendel mittel modifizierter Bananenstecker und entsprechender Buchsen befestigt. Diese Verbindung ist sowohl mechanisch als auch elektrisch wirksam. Ich hoffe die Fotos können das erklären.

Hier eine Übersicht mit beiden Gleisbrücken.
Die obere Gleisbrücke.
Die obere Gleisbrücke von unten.
Der Anschluß der oberen Gleisbrücke an der Anlage.
Der Anschluß der oberen Gleisbrücke an der Wendel.

Zwei Monate nach Start der Arbeiten war meine Anlage an des neue Domizil angepasst und ist nun halbwegs fertig. Neben der Gleiswendel habe ich einen neuen Fiddle Yard gebaut. Die neuen Hintergrundkulissen habe ich bei modellbahning.de anfertigen lassen.

Gesamtübersicht
neuer Fiddle Yard
Grünhain-Bernsdorf
Grünhain-Bernsdorf
Kleinhartmannsdorf
Kleinhartmannsdorf
Anschluß Kistenfabrik in Kleinhartmannsdorf
Fuchsbachtalviadukt
Anschluß Kohlehandel in Grünhain-Bernsdorf

2 Gedanken zu „Das Modellerzgebirge zieht um – oder „Irgendwo im Erzgebirge“ 2.0 Teil 2“

  1. Sehr geehrter Herr Biganski, ich bin schon seit 2007 ein großer Bewunderer Ihrer Anlage. Es freut mich außerordentlich , dass „Kleinhartmannsdorf“ nun nach einiger Zeit des Dornröschenschlafs wieder in Vollbetrieb geht. Der Umbau bzw. die Anpassungen an die neuen Raumverhältnisse sind Ihnen sehr gelungen. Ich hoffe auf weitere künftige Impressionen von der Anlage. Ich wünsche Ihnen als MoBa-Fan der Epoche II allzeit gut Betrieb und ein frohes Osterfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.